• Slider Image

Hochzeitsplaner

Der Hochzeitsplaner – Organisieren mit links

Schatz, lass uns heiraten! Das klingt erst mal nach ganz viel Romantik. Wenn es dann aber ans Organisieren geht, bekommen viele Brautpaare Schweißausbrüche – denn bald wird klar: Eine Hochzeitsfeier will sorgfältig durchgeplant sein, damit am Ende alles passt. So vieles will bedacht sein: Trauung, Location, Fotos, Essen und dabei immer schön das Budget im Auge behalten – so manches Paar stellt das vor eine unüberwindbare Herausforderung. Stress macht sich breit und dämpft die Vorfreude auf den großen Tag. Erkennen Sie sich wieder? Dann sind Sie eventuell ein Fall für den Hochzeitsplaner.

 

Stressfrei für Sie!

Es gibt viele gute Gründe, die Organisation Ihres großen Tages in die Hände eines Menschen zu legen, der täglich nichts anderes tut. Vor allem, wenn Sie eine opulente Feier mit vielen Gästen und diversen Programmpunkten wünschen, ist das Einbinden eines Profis sinnvoll.

Eines der schlagendsten Argumente: Geben Sie sich Stressfrei! Ein versierter Hochzeitsplaner in Berlin, Potsdam oder Brandenburg hält sämtliche Stricke souverän in seinen Händen – auch, was die weniger romantischen Arbeitsschritte betrifft. Er oder sie geht strukturiert vor und behält den Überblick im Dschungel all dessen, was zum einen nötig ist und zum anderen Ihre Hochzeit erst zur Traumhochzeit macht. Ein weiteres Argument: der Zeitfaktor. Fehlende Erfahrung zieht die Hochzeitsvorbereitungen oft in die Länge. Professionelle Wedding-Planner erledigen dieselbe Arbeit in einem Bruchteil der Zeit. Und – hätten Sie's gedacht? – letztlich können Sie sogar gutes Geld sparen. Zwar arbeitet auch ein Hochzeitsplaner nicht umsonst. Dank seines Know-hows und zahlreicher Kontakte etwa zu Caterern, Fotografen oder Musikern wird er jedoch stets den besten Preis für Sie herausholen.

 

Den richtigen Wedding-Planner finden

Viele Brautpaare zögern bei dem Gedanken, die Vorbereitungen für das Fest ihrer großen Liebe in fremde Hände zu legen. Schließlich soll das Resultat auch die persönliche Handschrift nicht missen. Diese Sorge ist meist unbegründet – wenn der oder die Richtige den Hut aufhat. Professionelle Hochzeitsplaner in Berlin, Potsdam oder Brandenburg inserieren in einschlägigen Fachzeitschriften oder sind auf Hochzeitsmessen vertreten. Nicht zu unterschätzen: Mundpropaganda. Hochzeitserfahrene Verwandte oder Freunde können als Tippgeber fungieren. Bevor Sie jemanden beauftragen, sollten Sie Ihren künftigen Wedding-Planner aber unbedingt kennenlernen, z. B. in einem kostenlosen Vorgespräch. Stimmt die Chemie nicht oder haben Sie kein gutes Gefühl – sprechen Sie lieber noch mit einem zweiten oder dritten Kandidaten. Hochzeitsplaner gibt es nicht staatlich geprüft „von der Stange“. Ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich Eventmanagement sind meist eine profunde Basis. Gehen Sie dennoch auf Nummer sicher und lassen Sie sich Referenzen zeigen; fragen Sie gezielt nach Trends und spielen Sie gemeinsam erste Konzeptideen durch. Das schafft Vertrauen und gibt Einblicke in die Arbeitsweise des jeweiligen Planers..

 

Die Hochzeitsmacher

Das Aufgabenspektrum eines Hochzeitsplaners lässt sich leicht und unbedingt anerkennend mit „Mädchen für alles“ umschreiben. Doch Sie entscheiden letztlich, welche Dinge Sie ihm tatsächlich übertragen wollen. Wählen Sie den rundum-sorglos-Tarif, müssen Sie sich um fast nichts mehr kümmern. Ihr Wedding-Planner wird in Abstimmung mit Ihnen ein komplettes Hochzeitskonzept entwickeln – von der Trauung über Einladungen und Tisch-Deko bis hin zu Essen und Unterhaltung. Er findet Ihre perfekte Hochzeits-Location, stellt Zeit- und Ablaufpläne zusammen, bucht Fotografen und Musiker, verhandelt Preise und regelt notwendige rechtliche Aspekte. Am Hochzeitstag sorgt er oder sie als Zeremonienmeister für den reibungslosen Ablauf. Für Sie als Brautpaar entfällt lästiges Telefonieren, Recherchieren und Terminieren. Widmen Sie sich doch stattdessen entspannt den wirklich schönen Dingen!

 

Hier sollte der Profi ran

Stellen Sie sich Ihre Hochzeit als einen liebevoll restaurierten Oldtimer vor: Viele kleine und große Arbeitsschritte sind nötig, damit sich das Resultat sehen lassen kann. Das Endergebnis steht und fällt mit jedem einzelnen davon. So gibt es auch bei Ihren Hochzeitsvorbereitungen Dinge, die Sie problemlos selbst erledigen können. Andere hingegen entpuppen sich als Mammutaufgabe. Hierzu gehören vor allem die Budgetplanung und das Erstellen eines nahtlosen Hochzeitskonzeptes. Von beidem hängt im Wesentlichen ab, ob Ihr großer Tag ein voller Erfolg wird, ohne dass am Ende Ihr Konto leer ist. Ein professioneller Hochzeitsplaner weiß genau, worauf es hier ankommt. Besonders zeitaufwendige Arbeitsschritte wie etwa das Finden und Buchen geeigneter Musiker, Caterer oder Trauredner, die Abstimmung der Raum- und Tischdekoration oder auch die Erstellung der Tischordnung erledigt ein Profi routiniert – und doch nicht an Ihnen vorbei. Besonders wenn Sie wenig Zeit haben, kann ein Hochzeitsplaner hier Gold wert sein. Dasselbe gilt für den eigentlichen Hochzeitstag: Überlassen Sie das Kommando und letzte Arbeiten vertrauensvoll Ihrem Experten. Sie selbst werden genug mit sich und mit dem Empfang Ihrer Gäste zu tun haben.

 

Selbst ist das Brautpaar

Aber keine Sorge – auch mit Hochzeitsplaner bleibt für Sie noch genug Gelegenheit, sich in die Vorbereitungen persönlich einzubringen. Bei der Auswahl der Garderobe und der Eheringe wird Ihnen ein Hochzeitsplaner allenfalls beratend zur Seite stehen können – die letztliche Entscheidung für Brautkleid, Anzug und Ringe treffen Sie. Das gemeinsame Trauring-Shopping ist für viele Brautpaare ein geliebtes Ritual, und auch die Brautkleid-Schau mit der besten Freundin kann zum aufregenden Erlebnis werden. Davon abgesehen gibt es aber gerade im offiziellen Bereich so manche Arbeitsschritte, die Sie nur selbst erledigen können: Dazu gehören u. a. die Beschaffung der notwendigen Dokumente, die Einigung auf die künftige Namensführung, die Wahl des Hochzeitstermins oder auch die Zusammenstellung der Gästeliste – schließlich ist es Ihre Hochzeit und Sie bestimmen, wer dabei sein soll. Viele Brautpaare entscheiden sich zudem für selbst gestaltete Gastgeschenke oder Deko-Elemente – das verleiht Ihrem Fest nicht nur viel persönlichen Charme, sondern macht obendrein auch noch richtig Spaß!

 

Wird das nicht zu teuer?

Die Auffassung, dass Hochzeitsplaner die Kostenbilanz exorbitant in die Höhe treiben, ist weit verbreitet. Dabei sollten Sie wissen: Auch Hochzeitsplaner verlangen in der Regel nicht mehr, als ein guter Musiker oder Fotograf. Der Preis hängt wie fast überall vom Arbeits- und Zeitaufwand ab und damit auch von den Vorstellungen des Brautpaares: Je ausgefallener, desto aufwendiger. Der Bund deutscher Hochzeitsplaner gibt Stundensätze zwischen 50 und 150 Euro an – je nach Erfahrung und Region. Die komplette Organisation und Umsetzung einer Hochzeit schlägt im Schnitt mit etwa 50 bis 100 Arbeitsstunden zu Buche, wobei Sie die Kosten von Beginn an unter Kontrolle halten können, indem Sie genau festlegen, welche Arbeitsschritte der Hochzeitsplaner in Angriff nehmen soll. Bei rundum-sorglos-Paketen veranschlagen viele Anbieter pauschal einen prozentualen Anteil am Gesamtbudget, der meist bei etwa 15 Prozent liegt.

Hier finden Sie

Hochzeitsplaner für Berlin
und Brandenburg


Foto: bigstockphoto



Foto: iStock



Foto: bigstockphoto



Foto: bigstockphoto



Foto: Fotolia



Foto: iStock

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

/** Loads the WordPress Environment and Template */