• Tischordnung

Hochzeits – Tischordnung

Hochzeits - Tischordnung - Gut platziert zur schönen Feier

Unverzichtbar ist eine gut organisierte Tischordnung. Entscheidend bei der Stimmung des Festes ist eine gute Orientierung des Platzes, den die Platzierung der Gäste ist kein leichtes Unterfangen. Es gilt hier rücksichtsvoll alles gut zu durchdenken.

 

Die Gästeliste

Es wird höchste Zeit wenn die letzten Zusagen der Gäste zu Ihrer Hochzeit noch nicht in die Gästeliste eingetragen sind. Spätestens vier Wochen vor der Hochzeit sollte die Liste fertig sein. Denn erst dann können Sie Ihre Tischplanung vollenden. Dennoch kann es passieren, dass ein Gast absagt oder Sie selbst einen vergessen haben. Vorrausetzung ist hierbei, dass Sie spontan und flexibel umdisponieren müssen. Hier sollte nichts schief gehen. Obacht also bei der Aktualisierung der Gästeliste.

 

Mittelpunkt ist das Brautpaar

Die erste Platzierung wird das Brautpaar sein - Braut sitzt rechts vom Bräutigam. Nun müssen Sie sich auch um eine Anordnung der Tische einig werden. Soll es eine Tafel sein oder mehrere Tische in einem Saal. Je nach dem sitzt das Brautpaar immer in der Mitte und die Gäste ordnen sich um das Paar an. Die beiden Elternpaare sitzen neben dem Brautpaar, die Brautmutter links neben dem Bräutigam und der Bräutigamvater rechts neben der Braut. Danach folgen die Trauzeugen, Großeltern, Geschwister, weitere Verwandte sowie Freunde.

 

Tischplatzierung

Festlegung von Form und Anordnung ist entscheidend. Aus den vielen Varianten können Sie eine passende auswählen. Die beliebtesten Anordnungen sind die T-, U- oder E-Formen. Das Hochzeitspaar sitzt dabei in der Mitte der Querform. So sitzen Sie an diesem Tag im Mittelpunkt Ihrer Hochzeits-Gesellschaft.

Zur Auswahl steht Ihnen natürlich noch eine Reihe anderer Tischordnungen für Ihre Hochzeit. Sehr kommunikativ erwiesen sich kleine runde Tische für 8 bis 10 Personen. Beachten Sie ie Aufteilung der Sitzplätze, dass sich keiner benachteiligt fühlt der dem Brautpaar sehr nahe steht - denn die Sitzordnung gibt den Rang an.

 

Planungstipps

Lassen Sie sich von Ihren Eltern und Freunden bei der Planung helfen. Es ist wichtig bei der Sitzordnung darauf acht zu geben wo die Sympathien zueinander passen und wo nicht.

Machen Sie einen Ausflug zu der Räumlichkeit. So kann man sich Skizzen anfertigen wie man am besten Tische platziert und danach können Sie zu Hause in Ruhe über die Verteilung der Tische und der Sitzplätze nachdenken.

Was auf jeden Fall zu tun ist, sich auch mit dem Inhaber der Hochzeits-Location zu beraten. Dieser hat sicherlich durch seine Erfahrung gute Anregungsbeispiele und steht Ihnen mit Rat und Tat kräftig zur Seite.

Bedenken sollte man auch die Musiker, die man vielleicht organisiert hat.

 

Gute Stimmung hängt von der Mischung ab

Maßgeblich sagt man auch das die Stimmung Ihrer Hochzeit durch die Gäste beeinflusst werden, beachten Sie also hier die Zusammenstellung der Paare. Sie können dennoch Familie und Freunde gemischt an den Tischen platzieren. So kommen auch mal die Gäste untereinander zu Gesprächen mit denen man sonst nicht in Kontakt kommt. Das Brautpaar sollte aber bedenken, zurückhaltende Gäste nicht zusammen an den Tisch zu setzen.

 

Mit Modell leicht gemacht

Machen Sie sich doch die Mühe und probieren alles an einem Modell aus. So kann man sich selbst testen, ob man keinen Gast vergessen hat. Man nimmt sich hierzu großes Blatt Papier und zeichnet die Anzahl der Tische darauf und notiert alle Namen auf einen extra Zettel. Schieben Sie nun die Zettel solang herum bis die optimale Sitzordnung hervorkommt. Besprechen sollte man es mit dem Partner – am besten gemeinsam. So kann jeder seine Vorlieben nennen.

 

Der Kindertisch

Ratsam ist es einen Kindertisch einzurichten, wenn unter Ihren Gästen auch viele Kinder zusammenkommen. So stehen die Kinder nicht unter der strengen Beobachtung und können auch selbst aufstehen und spielen gehen. Die Kinder fühlen sich wohler und haben mehr Spaß auf der Hochzeitsfeier. Denken Sie auch daran, ausreichend Spielmöglichkeiten mitzunehmen. Gute Zeitüberücker z. B. kleine unkomplizierte Tischspiele wie Mikado, Memory und Kniffel sind gut geeignet.
Ein Kinderbetreuer zu organisieren wäre trotzdem von Vorteil. Falls es nur wenige Kinder sind, platzieren Sie diese zu den Eltern.

 

Der Geschenketisch Ihre Hochzeitsgeschenke

Um die Hochzeitsgeschenke optimal zu präsentieren, richtet man einen separaten Geschenketisch an. Platzieren sollte man den Tisch eher in einer ruhigen Ecke – dennoch zentral mit nicht alles heruntergerissen wird.

 

Die Platzkärtchen

Unverzichtbar bei Ihrer Hochzeit sind die besagten Platzkärtchen. Diese sind ein beliebtes Souvenir für Brautpaar und Gäste und weisen den richtigen Platz zu. Um die Vorfreude auf die Schlemmerei zu steigern, stellt Menükarten auf. Die Gestaltung dafür bietet in der Regel das Restaurant, das Hotel oder auch ein Anbieter für Hochzeitskarten an.

Tafel


T-Tafel


Bankett


Karree


Block


U-Form


E-Form

passende Hochzeits-Anbieter im Überblick:

/** Loads the WordPress Environment and Template */