• Brautkleid-Auswahl

Brautkleid-Auswahl

Tipps zur Brautkleid-Auswahl

Brautkleid-Auswahl in Berlin und Brandenburg mit Zeit und Muße

Bei der Brautkleid-Auswahl gibt es einiges zu beachten. Hier einige Tipps für Sie.

Klein und zierlich...

Möglichst kein sehr weites Brautkleid aussuchen, sonst verschwinden Sie darin. Vermeiden Sie auch eine tiefe Taille, schwere Stoffe und zu reichlich Dekoration am Brautkleid. Die Godetform ist für Sie ungeeignet, weil das Besondere des Rockes beim Kürzen verloren geht. Das Gleiche gilt für tiefgesetzte Dekoration.
Empfehlenswert: Leicht ausgestellte Rockformen, zarte Dekorationen, leichter Stoff.

 

Klein und kräftig...

Hände weg von Prinzessinenkleidern, die tragen zu sehr auf. Vermeiden Sie zu aufwendige Verzierungen am Brautkleid und wählen Sie nicht zu viel Weite – das lässt Sie weniger gedrungen wirken. Bei reichlich Busen das Dekolleté beachten.
Gut: fließende Materialien, zum Beispiel Chiffon, die A-Linie versteckt Figurprobleme, bei ausgeprägten Oberarmen ein Brautkleid mit Ärmeln auswählen; breitere Trägerformen, um die BH-Träger zu verstecken.

 

Groß und schlank...

Für Sie kommt fast jedes Brautkleid in Frage, daher ist Ihr persönlicher Geschmack gefragt. Denn dass alles passt, bedeutet ja nicht, dass man sich automatisch damit gefällt. Entscheidend ist auch, ob Sie eher ausgeprägte Schultern oder ein weiblich betontes Becken haben. Es gibt Schnittformen, die das ausbalancieren.

 

Groß und kräftig... das passende Brautkleid

Die Empfehlung dabei lautet adäquat zu den kleinen und kräftigen Figurtypen. Also auf opulenten Zierrat lieber verzichten und stattdessen mit fließenden Schnitten punkten.

 

Üppige Oberweite...

Das Dekolleté nicht zu tief aussuchen. Träger, nicht zu dünn, strecken optisch und vermitteln ein sicheres Tragegefühl. Ärmel lenken den Blick mehr auf das Brautkleid und unterstützen die schlankmachende Wirkung.

 

Wenig Busen...

Nehmen Sie Kleider mit Raffungen am Dekolleté, das lenkt etwas ab von zu kleiner Brust. Ein Push-up-BH bewirkt auch schon einiges, außerdem kann man mit attraktiver Dekoration dem Dekolleté mehr Aufmerksamkeit verleihen.

 

Ein Brautkleid bei breiten Hüften...

Ein Brautkleid in A-Linie ist hierbei der Hit – es verdeckt diesen Bereich in perfekter Weise. Nicht ratsam ist ein Brautkleid in Godetform, das sich eng an die Hüfte anschmiegt. Lassen Sie sich in einem Brautmoden-Fachgeschäft in Berlin oder Brandenburg ausführlich beraten. Es gibt sogar Brautmoden-Geschäfte die sich auf XXL-Brautkleider spezialisiert haben.

 

Sehr große Füße ...

Vermeiden Sie zu spitze Brautschuhe, es gibt auch sehr schöne abgerundete und angeschnittene Spitzenformen.

 

Mit diesen Tipps finden fällt Ihnen die Auswahl des Brautkleid Berlin und in Brandenburg sicher leichter.

Vertrauen Sie auch auf die fachkundige Beratung der Brautmoden-Geschäfte in Berlin und Brandenburg und planen Sie daher mindestens 1 bis 2 Stunden Zeit ein.

 

Das könnte Sie bei Ihrem Brautkleid-Kauf auch noch interessieren:

Auswahl der passenden Brautmode in Berlin und Brandenburg
Accessoires für die Braut zur Hochzeit
Dessous für die Braut
Die Geschichte des Brautkleides

Brautmode in Berlin und Brandenburg finden Sie hier

Brautkleid mit hoher Taille, leicht ausgestelltem Rock und aus fließendem, zarten Stoff – gut geeignet für zierliche Bräute.
Foto: www.sweetheartgowns.com


Breie Träger am Brautkleid, ein nicht zu tiefes Dekolleté und ein fließender Schnitt schmeicheln ein paar Pfunde weg.
Foto: www.ladybird.nl


Abgerundete Spitzen am Brautschuh verlängern große Füße optisch nicht zusätzlich.
Foto: www.elsacolouredshoes.de

passende Hochzeits-Anbieter im Überblick:

/** Loads the WordPress Environment and Template */