• Das Hochzeitsauto
Auf gemeinsame Reise gehen

DAS HOCHZEITSAUTO

Selbstfahrer oder Chauffeur – das ist die Frage!

 

Hochzeitsauto Berlin

© Kzenon/stock.adobe.com

Erkundigen Sie sich bei der Auswahl des Hochzeitsautos auch danach!

Die Fahrt zum Standesamt oder zur Kirche ist für viele Brautpaare einer der Höhepunkte des Hochzeitstages. Deshalb soll es ein ganz besonderes Hochzeitsauto sein, es ist schließlich kein Allerweltstermin, den man mal eben in der Familienkutsche absolviert. Den meisten schwebt etwas Anderes vor – eine elegante Stretch-Limousine, ein schnittiger Sportwagen oder sogar eine romantische Hochzeitskutsche.

Ganz oben auf der Wunschliste steht neben Eleganz auch der Komfort. Gerade ein ausladendes Brautkleid braucht seinen Platz. Eingeschränkte Sitzmöglichkeiten können die Fahrt zur Herausforderung werden lassen. Nehmen Sie also durchaus mehrere Fahrzeug-Typen ins Visier, wenn Sie auf die Suche gehen. Und setzen sich einmal rein. Nur so bekommen Sie ein verlässliches Gefühl dafür, wie angenehm Ihre Fahrt zur Hochzeit wird.

Brautpaar im Grünen

© bigstockphoto.com

Unser Hochzeitsauto – Alles eine Frage des Stils

Sobald Sie sich einig sind, dass Sie für Ihre Fahrt zur Trauung ein Hochzeitsauto ausleihen wollen, tauchen wahrscheinlich folgende Fragen auf: Welches Hochzeitsauto soll es sein? Was passt zu uns? Wie passt das Hochzeitsauto zu unserer Feier?

Letztlich entscheiden Ihr persönlicher Geschmack und auch Ihr Geldbeutel darüber, wie Sie sich entscheiden werden. Es gibt keine Vorgaben, aber einige Anhaltspunkte erleichtern mitunter die Wahl. Viele Brautpaare bevorzugen es, wenn auch das Fahrzeug zum Stil der Hochzeit passt. Ist es eine moderne Feier mit Großstadtflair? Dazu passt ein Sportwagen oder ein Cabrio genauso gut wie einer der imposanten Ami-Schlitten. Ob nun Corvette, Mustang oder Cobra, nur wenige Oldtimer verkörpern so lässig das Lebensgefühl der Swinging-Sixties wie diese und passen damit schon wieder perfekt in die Szenerie vieler cooler Hochzeitslocations von heute.

Für die klassische Hochzeit am Stadtrand im Grünen oder für eine Landpartie versprechen elegante Limousinen das beste Fahrerlebnis. Dort haben selbst die überlangen Stretchversionen vom Lincoln Town Car, Chrysler oder Hummer kein Problem, denn Platz ist genug da – zum Parken und zum Wenden.

Für Oldtimerfans sind dagegen die glamourösen Vertreter aus den Goldenen Zwanzigern, wie der Mercedes Benz Cabrio oder ein Ford Model A Tudor, allererste Wahl vorm romantischen Landsitz. Sie lieben Vintage und feiern ganz locker? Dann liegen Sie mit einem Bulli, dem kultigen Kleinbus von VW, voll im Trend und haben sogar noch Platz für Ihre Trauzeugen oder Eltern.

Doch warum nicht gleich alle Gäste einsammeln und in einen großen Oldtimerbus laden? Dann steht einer ausgelassenen Fahrt zur rustikalen Scheune oder zum angesagten Fabrikloft nichts im Wege. Der zwanglose Sektempfang während der entspannten Fahrt sorgt für so manchen Hicks und gute Laune macht sich schon vor der Feier bei Ihren Gästen breit

 

Hochzeitsauto Potsdam

© hreniuca/stock.adobe.com

 

Den Fahrer für das Hochzeitsauto festlegen

Denken Sie daran, dass Sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht selbst fahren werden. Ansonsten müssten Sie auf den Sektanstoß verzichten. Vielleicht kann ein Freund das Hochzeitsauto fahren. Für Sie ist es dann deutlich entspannter und Sie können die Fahrt zu diesem aufregenden Anlass ganz anders genießen. Bei einem gemieteten Fahrzeug wird vertraglich festgehalten, wer der Fahrer für diesen Tag ist.

Hochzeitslimousine Berlin

© bigstockphoto.com

Das Hochzeitsfahrzeug anschauen & Probefahren

Ein Fremdfahrzeug ist im Fahrverhalten immer mit gewissen Umstellungen verbunden. Beziehen Sie in Ihre Entscheidung deshalb auch die Fahrtstrecke (eventuell Kopfsteinpflaster, enge Straßen) mit ein. Generell empfiehlt es sich, das Hochzeitsauto vorher genau anzuschauen und auch einmal eine Runde zu fahren. Handelt es sich um einen Oldtimer, erst recht. Die allermeisten Besitzer von betagten Fahrzeugen fahren dieses jedoch gleich selbst oder beauftragen einen versierten Chauffeur. Das ist durchaus verständlich, geht es doch darum, technische Probleme während der Fahrt oder das Beschädigen des kostbaren Automobils auszuschließen.

Beim Vermieten eines Fahrzeuges, ob nun nagelneu oder alt, ist es üblich, ein Übergabeprotokoll auszufüllen, bei dem der Zustand und eventuell schon vorhandene Kratzer dokumentiert werden. So sind der Mieter und der Vermieter gleichermaßen abgesichert.
 

Die Nutzungsdauer für das Hochzeitsauto regeln

Checken Sie schon im Vorfeld, für welche Zeit Sie das Hochzeitsauto brauchen, denn danach richtet sich der Preis. Sie können sich z. B. lediglich zur Trauung und danach zur Location fahren lassen und das Ganze ist innerhalb von ein bis zwei Stunden erledigt. Wenn Sie das Hochzeitsauto viel länger nutzen wollen, sollten Sie rechtzeitig einen Termin festmachen, damit es für Sie reserviert wird. Je nach dem, wie lange Sie das Hochzeitsauto oder den Bus nutzen wollen, ist auch eine Mietdauer von 24 Stunden kein Problem. Es kommt auf die Modalitäten des Vermieters an, einige vermieten gestaffelt nach Stunden, andere bieten Tagespreise an. Es macht Sinn, nach einem Auto-Vermieter in Ihrer Nähe zu suchen, damit nicht schon die lange Anfahrt zu Buche schlägt. Für welche Option Sie sich auch immer entscheiden, es ist eine Frage Ihres Budgets

 

Hochzeitslimousine Potsdam

© bigstockphoto.com

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

/** Loads the WordPress Environment and Template */