• Trauringe

Welche Trauringe kaufen?

So wird der Kauf Ihrer Trauringe eine runde Sache

Trauringe in Berlin und Brandenburg für die Hochzeit

Der Tausch von Trauringen ist seit Jahrhunderten ein Ausdruck für Liebe und Verbundenheit. Es ist weit mehr als eine feierliche Zeremonie. Die gleiche oder ähnliche Gestaltung zeigt äußerlich die Zusammengehörigkeit der Partner. Die runde Form symbolisiert Liebe und Treue der Partner zueinander, die in einem ewigen Kreis immer wieder zueinander finden.

Trauringe kaufen

©serhiibobyk - stock.adobe.com

 

Bei der Vielfalt an Materialien oder Materialkombinationen für Trauringe, an Designs oder extravaganter Formen fällt es vielen Brautpaaren aus Berlin, Brandenburg oder Potsdam zunächst nicht leicht, sich für die Trauringe zu entscheiden. Schließlich werden Sie die Eheringe in Ihrer Partnerschaft begleiten – und das für viele Ehejahre. Traditionell schenkte der Bräutigam seiner Braut den Trauring ungesehen. Aber Traditionen ändern sich. In heutigen Ehen sind beide Partner gleichberechtigt und begegnen sich auf Augenhöhe. Unser Tipp daher: Suchen Sie sich gemeinsam Ihre Trauringe aus, stöbern sie gemeinsam durch Goldschmieden, Trauring-Studios und Juweliere in Potsdam, Berlin oder Brandenburg und entwickeln Sie eine gemeinsame Vorstellung, falls Sie noch keine haben. Wir denken, nur so werden Sie beide lange Zeit Freude an Ihren Trauringen haben.

 

Tipps zum Kauf Ihrer Trauringe

  • verschaffen Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Materialien, Formen und Oberflächen von Trauringen - hier auf unserer Seite finden Sie dazu alle Infos
  • treffen Sie so eine Vorauswahl, was Ihnen als Ehering zusagt
  • Beginn der Suche nach dem richtigen Juwelier: ca. sechs Monate vor der Hochzeit
  • besuchen Sie den Trauring-Juwelier oder Goldschmied in Berlin, Brandenburg oder Potsdam, schildern Sie ihm genau Ihre Vorstellungen
  • der Juwelier wird Sie umfassend beraten, ob und in welchem Rahmen sich Ihre Wünsche umsetzen lassen
  • haben Sie eine Entscheidung getroffen, lösen Sie die Bestellung aus und vereinbaren die Gravur
  • vereinbaren Sie, wann Sie zur Abholung kommen, evtl. haben sich Ihre Finger verändert und es müssen Anpassungen vorgenommen werden

 

Materialien für Trauringe

Gold – der Klassiker

Da reines Gold zu weich ist, muss es für die Verarbeitung zum Trauring mit anderen Metallen vermischt werden. Je nach verwendetem Metall entstehen so die Legierungen Weiß-, Gelb- oder Rotgold. Doch auch wenn Gold als Material für Trauringe als der Klassiker schlechthin gilt, bei vielen Brautpaaren in Berlin, Brandenburg oder Potsdam ist Gold als Material für Trauringe inzwischen umstritten: Halten es die Einen für zeitlos und sehen es als Ausdruck von Wohlstand und Eleganz, sehen Andere in Gold als Material für Eheringe etwas Altbackens und Kitschiges. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was ihm oder ihr gefällt. Wer sich für sich selbst keine goldenen Eheringe vorstellen kann, hat aber noch jede Menge alternativen Wahlmöglichkeiten.

weitere Materialien

  • Silber – hell mit hohem Reflexionsvermögen
  • Platin – weiß schimmernd
  • Titan – silbrig schimmernd, sehr hart, leicht, absolut allergieneutral
  • Edelstahl – silbrig glänzend, rostfrei, hart und beständig
  • Keramik – verschiedene Farben, hart, wärme- und korrosionsbeständig
  • Holz – trotz guter Pflege sind Trauringe oft nicht sehr lange haltbar, aber auf jeden Fall sind sie aber etwas Besonders

 

Trauringe aus Damaszener-Stahl

Für den berühmten Damaszener-Stahl aus Arabien werden Stahlsorten unterschiedlicher Qualität und damit unterschiedlicher Farbe in Lagen miteinander verschweißt. Anschließend werden aus den entstandenen Rohlingen die Trauringe ausgeschmiedet. Dabei werden die verschiedenen Lagen verformt und es entstehen so genannte organische Muster, die einer Holzmaserung ähneln. Das tolle daran: jeder Trauring wird in seiner Musterung ein Unikat!

 

Mokume-Gane Trauringe

Das japanische Mokume-Gane ähnelt der Herstellung von Damaszener-Stahl. Auch diese Technik wurde ursprünglich für die Herstellung sehr widerstandsfähiger Waffen wie Messer und Schwerter eingesetzt. Als Mokume-Gane Einzug in die Schmuckherstellung fand, wurden auch verschiedene Edelmetalle wie Gold und Silber miteinander verschweißt und zu einzigartigen Schmuckstücken wie Trauringen weiterverarbeitet. Die Musterungen und Farbspiele verleihen Mokume-Gane-Trauringen einen einzigartigen Charakter.

 

Welche Farbe für die Trauringe?

Bei der Entscheidung für die Farbe der Trauringe spielt einerseits Ihr persönlicher Geschmack, aber auch Ihr Aussehen eine Rolle. Ihre Hautfarbe und ihre Haarfarbe sind wichtige Kriterien. So stehen hellhäutigen Hauttypen am besten Weißgold und Platin. Wer einen kräftigeren Teint mitbringt, ist mit gelb- und rotgoldenen Tönen gut bedient.
Am besten, Sie testen bei einer Anprobe im Fachgeschäft oder auf einer Messe einfach verschiedene Farbtöne aus und finden so ihren ganz persönlichen Favoriten.

Der Mix machts: Trauringe mit kombiniertem Metall

Bei Trauringen werden von den Trauringschmieden in Berlin, Brandenburg oder Potsdam auch verschiedene Metalle miteinander verarbeitet. So kann Weiß- mit Gelb- oder Rotgold kombiniert werden, aber auch gemeinsam mit Stahl. Gleiches gilt für Trauringe aus Keramik. Die Möglichkeiten sind vielfältig – lassen Sie sich von Ihrem Trauring-Juwelier in Berlin / Brandenburg fachmännisch beraten.

 

Oberflächen der Eheringe

  • poliert
  • matt
  •  eismatt
  •  längsmatt
  •  kreismatt
  •  quermatt
  •  schrägmatt
  • feine oder grobe Mattierung
  • sandmatt
  • Hochrelief
  • Tiefrelief
  • gehämmert

äußere Form der Eheringe

  • der Klassiker – rund
  • ebenso möglich: oval, dreieckig, viereckig, geschwungen…

 

Gravur der Eheringe

Althergebracht werden die Trauringe auf der Innenseite mit dem Datum der Hochzeit und dem Namen des Partners versehen. Großer Beliebtheit erfreuen sich neuerdings aber auch eingravierte Gedichte, Songtexte oder Titel eines besonderen Liedes, das Eheversprechen, der Fingerabdruck des Partners auf dem Ring, zweigeteilte Verse, bei denen beide Ringe zusammen den ganzen Spruch ergeben oder die Koordinaten eines Ortes, der für das angehende Brautpaar eine Bedeutung hat. Schauen Sie doch mal nach den Koordinaten für Berlin, Potsdam oder Brandenburg! Moderne Techniken holen die Gravur auf die äußere Ringschiene und präsentieren sich in vielfältiger Form. Hier ein paar Vorschläge für schöne Gravuren:

Beliebte Sprüche für Trauring-Gravuren:

  • Es ist, was es ist.
  • Für immer an deiner Seite.
  • Hand in Hand ein Leben lang.
  • Für immer bei dir.
  • In Liebe Verbunden.
  • In Guten wie in schlechten Zeiten.
  • Ewig dein, ewig mein.
  • Lieben und geliebt zu werden ist das größte Glück auf Erden.
  • Gesucht und gefunden

 

Individuelle Trauringe aus Berlin, Potsdam und Brandenburg

Wer es außergewöhnlich mag, wird dies auch in den Ringen widerspiegeln lassen wollen. Wie oben beschrieben, sind Ringe aus Damaszener-Stahl oder Mokume-Gane Unikate, da sich die Maserung in keinem anderen Ring wiederholt.
Einige Goldschmieden aus Berlin und Brandenburg bieten die Fertigung von „personalisierten“ Trauringen an. Symbolhaft werden Gegebenheiten aus Ihrem Leben eingearbeitet oder Ihre „Lebenslinien“ eingezeichnet. Andere Goldschmieden bieten an, dass Sie als Brautleute Ihre Ringe selber schmieden. Sie nutzen Örtlichkeit und Werkzeug der Goldschmiede und der erfahrene Goldschmiedemeister steht Ihnen mit Rat und Tat hilfreich zur Seite.

 

Trauringe links oder rechts tragen?

Die meisten Paare stecken sich den Trauring an die rechte Hand. Das ist kulturell bedingt und typisch für Deutschland. In vielen Ländern der Erde wird der Ehering jedoch an der linken Hand getragen. Eine mögliche Erklärung dafür: sie liegt näher am Herzen. Doch neuerdings gehen auch in Potsdam, Berlin und Brandenburg mehr und mehr Brautpaare dazu über, sich den Ehering einfach an die linke Hand zu stecken. Denn der große Nachteil, wenn der Ehering rechts getragen wird: Bei einem allzu kräftigen Händedruck des Gegenübers kann ein Ehering an der rechten Hand zuweilen sehr schmerzhaft sein. Und: Bei Rechtshändern wird der Ehering an der rechten Hand stärker beansprucht und bekommt schneller Gebrauchsspuren.

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

/** Loads the WordPress Environment and Template */