• Slider Image

Budget einer Hochzeit planen

Budget für eine Hochzeit planen

Wie viel kostet unsere Hochzeit?

Das ist eine der ersten Fragen, die Sie für sich beantworten müssen, denn darauf bauen alle weiteren Entscheidungen auf. Interessant ist deshalb, was Ihnen wichtig ist, wenn Sie diesen großen Tag mit Ihren Liebsten feiern wollen. Ein Kostenplan verschafft nicht nur einen finanziellen Überblick, sondern hilft auch, von Beginn an Prioritäten zu setzen.

 

VARIANTE 1

Sie schreiben sich einfach einen Wunschzettel. Darauf notieren Sie, was Sie unbedingt bei Ihrer Hochzeit dabei haben wollen. Ist Ihre Liste vollständig, ziehen Sie Erkundigungen über Anbieter und Preise ein. So bekommen Sie ein ziemlich realistisches Bild davon, was Ihnen finanziell ins Haus steht.

IHR PLUS: Sie sind offen für alle Dinge, die Sie mit einem schönen Fest verbinden. Dabei erhalten Sie vielleicht auch Ideen und Inspirationen, die zu Beginn noch nicht eingeplant waren. Wahrscheinlich werden Sie überrascht sein, wie sehr sich auch die vielen kleinen Dinge summieren und am Ende doch eine stolze Summe dasteht.

Nun heißt es, zu sortieren und unter Umständen den Rotstift anzusetzen. Dabei hilft es, kreativ zu sein und nach Alternativen Ausschau zu halten, denn Sie müssen nicht in jedem Fall verzichten, nur anders planen oder finanzielle Reserven entdecken. Das erfordert, dass Sie sich wirklich von dem einen oder anderen verlockenden Gedanken trennen können.

Wer das nicht gut kann, für den ist die Variante 2 eventuell hilfreich, denn sie gibt von vornherein einen festen finanziellen Rahmen vor, an dem nicht gerüttelt wird.

 

VARIANTE 2

Schon seit einiger Zeit haben Sie Ihre Hochzeit fest im Blick und eine Summe Ihrer Wahl dafür angespart. Diese gilt es nun klug einzusetzen und darauf gründet sich Ihre ganze Planung, angefangen von den Kosten der Trauung im Standesamt bis hin zu den Gastgeschenken, die sich fix summieren und nicht zu unterschätzen sind. Deshalb gehen Sie davon aus, dass gewisse Ausgaben (Trauringe, Brautkleid, Anzug, Beköstigung) unumgänglich sind und andere je nach Höhe Ihres Budgets eingeplant werden oder eben herausfallen.

IHR PLUS: Sie wissen von Anfang an, was Ihre Hochzeit kostet, weil Sie sich konsequent an Ihr selbst festgesetztes Budget halten. Das alles klingt sehr vernünftig, birgt aber die Gefahr, dass Sie sich damit auch Zügel anlegen und bestimmte Dinge von vornherein nicht in Betracht ziehen. Wird dieses Konzept zu eng umgesetzt, wirkt es wie ein Korsett, dass alle Zufälligkeiten und Eventualitäten ausschließt.

Die Kunst besteht darin, mit diesem festen Budget so effizient zu arbeiten, dass Freiraum für Extras bleibt, die Sie vielleicht gern noch auf Ihre Liste setzen möchten.

 

Budgetplanung zur Hochzeit

© iStock.com/leongoedhart

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

/** Loads the WordPress Environment and Template */