• Slider Image

So finden Sie das perfekte Hochzeitsoutfit

für Braut und Bräutigam!

Diese Frage ist für die Paare eine ganz besondere. Am Tag der Hochzeit gehört die gesamte Aufmerksamkeit dem Brautpaar. Dementsprechend stehen viele unter Druck und vor der Qual der Wahl. Wir haben 100 Hochzeitsexpertinnen und -experten gefragt, wo und wie man das perfekte Outfit für Sie und Ihn findet. Hier die 10 besten Antworten um Euch die Auswahl zu erleichtern.

 

“Ein Hochzeitsoutfit soll immer typbezogen sein und sehr gut passen. Regeln gibt es keine. Jeder Mensch ist einzigartig, also sollte es auch Ausstattung für Braut und Bräutigam sein. Auf der Suche nach den perfekten Outfits sollten sich Braut und Bräutigam bei einem entsprechenden Hochzeitsausstatter ganz in Ruhe und individuell beraten lassen. Oft sind die kleinen Geschäfte die besseren. Man sollte immer einen Termin vereinbaren, damit auch ein Berater genügend Zeit hat, um eine typgerechte Bekleidung auszuwählen. Zudem müssen sich Braut und Bräutigam in dem Outfit wohl fühlen. Nichts ist schlimmer, als morgens etwas anziehen zu müssen, von dem man sich am liebsten ganz schnell wieder trennen möchte. Ein Brautkleid muss die Braut anziehen, in den Spiegel schauen und „Wow“ sagen. Dann hat sie das richtige Kleid gefunden!”
Karin Eidner, Hochzeitsplaner Eidner

 

Ihr Brautkleid in Berlin und Brandenburg finden Sie hier.

 

“Am besten informiert man sich in Magazinen und auf Hochzeitsblogs darüber, welche Looks und Stile es gibt. So kann man schon mal aussortieren was einem gefällt und was nicht und damit die Geschäfte eingrenzen, die diesen Stil des Outfits führen. Prinzipiell müssen Outfits aber immer anprobiert werden. Meist entdeckt man erst bei der Anprobe, dass einem der ausgesuchte Stil doch nicht so sehr steht oder man sich nicht wohl fühlt und schwenkt dann auf einen ganz anderen Stil. Professionelle Berater haben auch einen sehr geschulten Blick darauf, was einem steht und beraten gerne.”
Julia Heimann von Hochzeitsgefühl

 

“Das Outfit sollte immer zu der eigenen Persönlichkeit passen. Man sollte nie verkleidet aussehen oder sich so fühlen. Eine Hochzeit ist schließlich kein Karneval. Die Braut und der Bräutigam sollten also unbedingt etwas tragen, worin sie sich wohl fühlen. Außerdem sollte das Outfit an den Stil oder das Motto ihrer Hochzeit angepasst sein. Wichtig ist auch, dass sowohl das Outfit der Braut als auch das des Bräutigams zusammenpassen. Daher sollte bei der Auswahl seines Anzugs jemand dabei sein, der das Brautkleid schon gesehen hat. Es ist auch hilfreich, Stoffmuster vom Brautkleid mit zur Anprobe zu nehmen.”
Franziska Köppl von Crazy Love Weddings & Events

 

“Ich finde es toll, dass man mittlerweile für jedes Budget ganz tolle Outfits findet. Es muss nicht immer ein Kleid aus einem klassischen Brautmodengeschäft sein. Es gibt online mittlerweile wirklich super Optionen, die zu jedem Geldbeutel passen. Und die Männer sind beim Outfit ja meist besser dran: Sie können den Anzug später auch nochmal tragen. Sucht euch vorab Inspirationen, aber traut euch, auch mal etwas neues auszuprobieren.”
Julia Ostwaldt von Glanz und Lichter

 

Tipp: Einen Hochzeitsanzug in Berlin/Brandenburg erhalten Sie hier:

 

“Die Suche nach dem perfekten Hochzeitsoutfit gestaltet sich für viele Paare wie die berühmte Nadel im Heuhaufen: Schier endlose Möglichkeiten stehen zur Auswahl und nahezu alle Verwandten und Freunde haben eine Meinung dazu. Bunt oder einfarbig, dezent oder ausgefallen, exklusiv oder casual, Boho-Style oder doch lieber Tracht?

Um das wirklich perfekte Outfit zu finden, brauchen Paare vor allen Dingen eines: eine kompetente Beratung! Damit ist aber nicht gemeint, mit jemandem shoppen zu gehen, der einem möglichst nahe steht. Häufig bringen Heiratswillige jemanden aus der Familie oder dem Freundeskreis zur Anprobe mit, zu dem sie eine enge Bindung haben oder der in die Hochzeitsvorbereitungen involviert ist. Leider haben viele Begleiter selbst wenig Erfahrung mit dem Kleidungskauf und wissen nicht genau, worauf man achten muss oder welche Alternativen es gibt, falls nicht im ersten Anlauf gleich ein Volltreffer erzielt wird.

Der mitgebrachte Schwager-in-Spe ist vielleicht eine lustige moralische Stütze, ich würde aber bei der Auswahl des perfekten Hochzeitsanzuges oder Brautkleides auf jemanden hören, der sich jeden Tag mit diesem Thema beschäftigt!

Ein gut sortiertes Fachgeschäft, egal ob Einzelhandel oder größeres Label, bietet den Vorteil einer wirklich hilfreichen, kompetenten und gut ausgebildeten Beratung. Die Fachverkäufer und -verkäuferinnen kennen sich aus mit Materialien und Schnitten, sehen sofort mögliche Schwachstellen und können einschätzen, welche Änderungen gegebenenfalls möglich sind.”
Kira Nothelfer von Avala Hochzeiten

 

“Hier spielen viele Faktoren eine Rolle: Angefangen von der Jahreszeit zur Zeit der Hochzeit, der Location, dem Hochzeitsmotto und dem bevorzugten Stil, dem Figurtyp usw. Vorzüge sollten betont und Makel kaschiert werden. Im Outfit sollte man sich absolut wohlfühlen. Mein Rat: Auch einmal eine Maßschneiderei aufsuchen und sich beraten lassen, einen Kostenvoranschlag einholen, zumeist sind diese Ateliers sehr serviceorientiert. Viele Maßschneidereien sind nicht teurer als die Hochzeitsausstatter oder Kleiderverkäufer auf Hochzeitsmessen, die ihre Kleider als Stangenware verkaufen. Auf guten Service achten: Probetermine und Änderungen sollten im Preis enthalten sein und schriftlich fixiert werden.”
Nancy Ewert von Event Manufaktur

 

“Das Hochzeitsoutfit sollte sich auf jeden Fall an der Tagesplanung und der Location vordergründig, aber natürlich am eigenen Stil orientieren. Wenn "Er" auch im Alltag niemals einen Anzug trägt, wird er sich vielleicht in einem Smoking oder Frack verkleidet fühlen. Und ein ausladendes Spitzenkleid passt vielleicht nicht so gut in eine dekorierte Turnhalle, in der die Hochzeitsfeier stattfindet. Das wichtigste ist: Man sollte sich selbst noch im Outfit wiedererkennen.”
Daniela Jost von Agentur Traumhochzeit

 

“Prinzipiell finde ich Hochzeitsmessen immer sehr gut, um einen ersten Eindruck zu erhalten. Hier kann man auf Brautmodenschauen und in den Messeständen schon einen sehr guten Überblick über die Trends bekommen. Ich würde dann dort rechtzeitig (wegen langer Lieferfristen) einen Probetermin vereinbaren, damit ich in aller Ruhe auswählen kann. Wenn man auf der Messe einen Termin vereinbart, wird oft ein Messerabatt gewährt. Zum Probetermin ist es dann meines Erachtens besser, wenige Personen mitzunehmen. „Viele Köche verderben meist den Brei.“ Tipp von mir: Bei der Wahl des Outfits ist es optimal, das Thema der Hochzeit oder die Location nicht aus dem Blick zu verlieren. Auch das Kleid und der Hochzeitsanzug sollten zur Hochzeit passen, nicht nur die Dekoration.”
Andrea Hinterberger von den „Momente des Glücks“

 

"Orientieren Sie sich gern an Zeitschriften. Aber bitte übertreiben Sie es nicht, indem Sie 150 Kleider ankreuzen und damit zu einem Geschäft gehen. Vertrauen Sie dem Modegeschäft – Hochzeitsoutfits sind schließlich deren Business. Lassen Sie sich fallen. Ihre Beraterin oder Ihr Berater wissen, welches Kleid zu welcher Figur und zu welchem Typ passt. Normalerweise reichen 2-3 Termine aus. Oft ist das Kleid das Richtige, in dem man das erste Mal in Tränen ausgebrochen ist. Kaufen Sie das Outfit jedoch erst, wenn auch die Hochzeitslocation feststeht. Ein hochtrabendes Kleid passt vermutlich nicht in eine alte Scheune. Berücksichtigen Sie auch, ob Sie sich nach der Trauung noch einmal umziehen möchten. Für die Party sollte es etwas handlicheres, bequemeres sein."
Mandy Pomplun-Mesters von Ihr HochzeitsService

 

Fazit:

Es gibt so viele Stile, wie es Wünsche gibt. Ob auf Hochzeitsmessen, in kleinen Boutiquen oder Zeitschriften: Überall kann man fündig werden und sich inspirieren lassen. Das Hochzeitsoutfit sollte zur Location, zum Motto und zum Gesamtkonzept passen. Macht Euch bei der Wahl des Outfits jedoch nicht verrückt. Ein erfahrener und hilfreicher Berater sowie Euer Gefühl und etwas vertrauen reichen meist aus.

Autor: Christian Schmidt

 

Hier finden Sie Ihre

Brautmode in Berlin und Brandenburg!

 

Hier sehen Sie Beispiele aus der aktuellen Hochzeitsmode.

Brautkleid von www.modedepol.eu


www.treschic.nl


www.modeca.com


www.eddyk.com


www.carlopignatelli.com


www.digel.de


Anzug von Masterhand: www.peinegmbh.com


www.wilvorst.de


passende Anbieter für Brautmode:

/** Loads the WordPress Environment and Template */