• Hochzeits-Countdown

Der Hochzeits-Countdown

Der Countdown zur Hochzeit

Ideen zum Countdown einer stressfreien Hochzeit in Berlin, Brandenburg und Potsdam

Hochzeits-Countdown läuft! Die Trauung und die Hochzeitsfeier mit den Hochzeitsgästen sollen allen Beteiligten lange in guter Erinnerung bleiben. Wenn Sie rechtzeitig beginnen, den großen Tag zu planen, können Sie alle notwendigen Vorbereitungen in Gelassenheit und mit Freude angehen. Außerdem verschaffen Sie sich so ein Reserve-Zeitfenster, wenn zwischendurch doch mal etwas schief gehen sollte. Dann bleibt immer noch genügend Spielraum, um eine Panne auszumerzen.
Empfehlenswert ist es, sich eine Erledigungsliste zur Hochzeitsvorbereitung anzulegen, damit man nicht so schnell den Überblick verliert. Hier ein paar Anregungen:
 

Start: ein Jahr zuvor

  • Legen Sie das Datum der Hochzeit fest. Bedenken Sie, dass die Frühlings- und Sommermonate besonders begehrte und damit schnell ausgebuchte Termine sind. Berücksichtigen Sie dabei auch die Urlaubs- und Ferienzeiten, vor allem, wenn Gäste aus benachbarten Bundesländern anreisen.
  • Erstellen Sie eine erste Liste, wen Sie zur Trauung und wen zur Hochzeitsfeier einladen möchten.
  • Auch wenn es heute nicht mehr notwendig ist, für eine standesamtliche Eheschließung oder eine Trauung in einer evangelischen Kirche Trauzeugen zu benennen, folgen viele Paare immer noch dieser schönen Tradition. Wenn auch Sie diesen Schritt gehen wollen, überlegen Sie, wem von Ihren liebsten Menschen Sie diese vertrauensvolle Funktion übertragen möchten.
  • Setzen Sie sich damit auseinander, wie groß die Hochzeitsfeier werden soll. Bevorzugen Sie eine kleine Feier mit der Familie und den allerbesten Freunden, oder möchten Sie mit möglichst vielen Menschen den Tag gemeinsam begehen?
  • Wenn der Umfang der Feierlichkeiten definiert ist, sollten Sie prüfen, welches Budget Ihnen zur Verfügung steht und was Sie maximal investieren können. Verlieren Sie diese Obergrenze in der Vorbereitungsphase nicht aus den Augen. So bleiben Ihnen böse Überraschungen erspart.
  • Stellen Sie sich die Frage, ob Sie alles allein organisieren wollen oder ob und an wen Sie einzelne Aufgaben innerhalb der Hochzeitsvorbereitungen delegieren können. Eventuell kommt ja auch ein professioneller Hochzeitsplaner infrage, der Sie tatkräftig unterstützen wird.
  • Natürlich sind das Brautkleid und der Hochzeitsanzug für den Bräutigam ganz wesentliche Punkte in der Hochzeitsplanung. Wenn Sie kein Outfit von der Stange wünschen, müssen Sie genügend Zeit für die Schneiderwerkstatt einkalkulieren.
  • Besprechen Sie, wo die Hochzeitsfeier stattfinden soll. In einem Restaurant oder Hotel, oder soll es eine Burg oder Schloss werden? Hören Sie sich im Freundeskreis um, ob Ihnen jemand einen passenden Ort empfehlen kann. Wenn Sie ein paar Ideen zusammengetragen haben, sollten Sie diese Locations für ein Testessen aufsuchen. Lassen Sie sich von zwei, drei Einrichtungen in Berlin, Brandenburg oder Potsdam, die Ihnen besonders gut gefallen haben, einen Kostenvoranschlag erstellen.
 

ein halbes Jahr vor der Hochzeit

  • Sechs Monate vor dem geplanten Hochzeitsdatum kann man eine Trauung offiziell beim Standesamt anmelden. Dafür haben die einzelnen Ämter in Berlin, Brandenburg und Potsdam unterschiedliche Vorgehensweisen. Erkundigen Sie sich vorab telefonisch, wie das Prozedere in dem für Sie zuständigen Standesamt konkret abläuft und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.
  • Im Standesamt erfahren Sie außerdem, welche Unterlagen und Urkunden Sie zur Eheschließung vorlegen müssen. Dies kann je nach Ihren persönlichen Lebensumständen und Biografien unterschiedlich sein.
  • Entscheiden Sie sich aus den besuchten Locations für die Hochzeitsfeier für Ihren ganz persönlichen Favoriten und buchen Sie verbindlich den Termin beim Gastronomen oder Caterer Ihrer Wahl.
  • Auch Fotografen und Videografen, die sich auf das Thema Hochzeit spezialisiert haben, haben meist volle Terminkalender. Erkundigen Sie sich daher rechtzeitig, wer in Berlin, Brandenburg und Potsdam in diesem Gebiet tätig ist, lassen Sie sich Arbeitsproben zeigen und holen Sie Preisangebote ein. Das gilt auch für Musiker, DJs und Moderatoren, wenn sie deren Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten.
  • Verschicken Sie die Einladungen an Ihre Gäste. Gestalten Sie dabei verschiedene Varianten: je nachdem, ob die Betreffenden an der Trauung, an der Hochzeitsfeier oder an beiden Feierlichkeiten teilnehmen. Informieren Sie sie nicht nur über den Hochzeitstermin, sondern teilen Sie dabei auch mit, wenn Ihre Party unter einem ganz speziellen Motto, etwa mit bestimmter Kleiderordnung, steht, damit sie sich vorbereiten können. Denken Sie an die konkrete Adresse von Standesamt, Kirche und Feier-Location, gegebenenfalls an eine Wegeskizze. Und bitten Sie die Gäste um eine verbindliche Antwort bis zu einem von Ihnen festgelegten Zeitpunkt.
  • Verteilen Sie Aufgaben an Freunde und Verwandte, die Ihnen bei den Hochzeitsvorbereitungen behilflich sein wollen.
  • Wenn Sie nach der Trauung in die Flitterwochen starten möchten, reichen Sie bei Ihrem Arbeitgeber einen Urlaubsantrag ein.
 

noch 5 Monate bis zum großen Tag

  • Jetzt wird es aufregend und romantisch zugleich. Denn es ist an der Zeit, das Brautkleid zu kaufen oder bei der Schneiderin in Auftrag zu geben. Außerdem können schon mal die Angebote für die Accessoires wie Schleier, Schuhe, Dessous und Tasche in Augenschein genommen werden.
  • Wenn Sie Wert auf professionell gestaltete Tischkärtchen oder Speisekarten mit dem Hochzeits-Menü legen, sollten Sie eine Druckerei kontaktieren.
  • Beschäftigen Sie sich mit Ihrer Hochzeitsreise. Wo wollen Sie die Flitterwochen überhaupt verbringen? Ist der Reisepass für eine geplante Auslandsreise noch gültig? Brauchen Sie eventuell spezielle Impfungen?
 

noch 4 Monate

  • Entscheiden Sie, mit welchem Hochzeitsfahrzeug Sie zur Trauung vorfahren möchten – nostalgisch in einer Kutsche mit weißen Pferden, mit einem stilvollen Oldtimer oder in einer auffälligen Stretchlimousine – und kontaktieren Sie einen passenden Anbieter in Berlin, Brandenburg oder Potsdam.
  • Jetzt ist der Bräutigam dran: Suchen Sie einen Anzug und die benötigten Accessoires wie Weste, Schleife, Krawatte, Hemd, Schuhe und dergleichen aus.
  • Erstellen Sie eine Liste, auf der Sie Ihre Wünsche hinsichtlich der Hochzeitsgeschenke notieren, oder lassen Sie in einem Fachgeschäft einen Geschenke-Tisch aufbauen. Oder sind Ihnen Geldgeschenke lieber? Wie auch immer – lassen Sie Ihre Gäste wissen, worüber Sie sich freuen würden.
 

noch 3 Monate

  • Auswärtige Hochzeitsgäste benötigen fast immer eine Übernachtungsmöglichkeit. Reservieren Sie in Hotels von Berlin, Brandenburg oder Potsdam die erforderlichen Zimmer.
  • Überlegen Sie, ob Sie einen Ehevertrag wünschen. Wenn ja, müssen Sie einen Notarbesuch einplanen.
  • Schauen Sie sich die Angebote in den Trauring-Juwelier-Geschäften in Berlin und Brandenburg an, wählen Sie die Trauringe und geben Sie die gewünschte Gravur in Auftrag
  • Treffen Sie sich mit den Trauzeugen, Brautjungfern und Blumenkindern und erörtern Sie den Programmablauf der Hochzeitsfeierlichkeiten sowie Einzelheiten wie etwa zum Outfit.
  • Bestellen Sie die Hochzeitstorte.
 

noch 2 Monate

  • Gehen Sie Ihre Gästeliste noch einmal durch. Überprüfen Sie, ob Sie nicht doch jemanden vergessen haben, und schauen Sie, wer die Einladung noch nicht beantwortet hat.
  • Machen Sie Kassensturz und verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, was Sie bereits ausgegeben haben und welche Kosten noch auf Sie zukommen.
  • Kontrollieren Sie, ob alle bisher abgearbeiteten Punkte der To-do-Liste auf dem aktuellsten Stand sind und konkretisieren Sie Absprachen, Uhrzeiten und Wünsche mit allen Dienstleistern in Berlin, Brandenburg oder Potsdam.
  • Nehmen Sie Kontakt zum Friseur und zur Kosmetikerin auf, um erste Ideen zu besprechen und einen Probetermin zu vereinbaren.
 

noch 1 Monat

  • Informieren Sie den Gastronomen Ihrer Wahl über den endgültigen Stand, wie viele Gäste Sie erwarten, und klären Sie das Hochzeits-Menü im Detail.
  • Traditionellerweise übernimmt es der Bräutigam, den Brautstrauß zu besorgen. Jetzt ist es an der Zeit, ihn zu bestellen. Denken Sie auch an die Blumen für die Tischdekoration und das Hochzeitsfahrzeug.
  • Organisieren Sie Fahrmöglichkeiten für die Gäste zum Standesamt/zur Kirche und zur Feier.
  • Laden Sie Freunde, Nachbarn und Kollegen zum Polterabend ein. Das kann formlos geschehen.
 

2 Wochen vorher

  • Garderobe noch mal auf Vollständigkeit und perfekten Sitz prüfen; unbedingt Brautschuhe einlaufen!
  • Tischkärtchen im Restaurant abgeben
  • Tischordnung endgültig festlegen
  • eventuell Hochzeitsanzeige aufgeben
  • Reisevorbereitungen für die Flitterwochen treffen
 

1 Woche vorher

  • spätestens jetzt die Trauringe beim Berliner Juwelier abholen
  • Polterabendvorbereitung
  • Fahrstrecken und -zeiten überprüfen
 

1 Tag vorher

  • Koffer für Hochzeitsreise packen
  • Papiere und Ringe bereitlegen
  • Brauthandtasche packen (Kamm, Deo, Kopfschmerztabletten, Make-up ect.)
  • Geld für Blumen- und Geschenkboten bereitlegen
  • an Personalausweise von Brautpaar und Trauzeugen denken
 

noch 2 Wochen

  • Probieren Sie das Hochzeits-Outfit an. Sitzt alles tadellos, oder müssen noch kleine Änderungen vorgenommen werden? Ziehen Sie hin und wieder mal die Brautschuhe an, um sie etwas einzulaufen.
  • Wer sitzt neben wem? Legen Sie die Tischordnung für die Hochzeitsfeier fest und geben Sie die entsprechenden Namenskärtchen beim Gastronomen ab.
  • Schalten Sie in einer Tageszeitung von Berlin, Brandenburg oder Potsdam eine Hochzeitsanzeige.
  • Beginnen Sie mit den Vorbereitungen für die Hochzeitsreise.
 

noch 1 Woche

  • Gehen Sie Ihre komplette Hochzeitsplanung noch einmal in aller Ruhe Punkt für Punkt durch.
  • Holen Sie die Trauringe im Juweliergeschäft ab.
  • Treffen Sie die Vorbereitungen für den Polterabend.
 

noch 1 Tag

  • Legen Sie alle für die Trauung notwendigen Unterlagen und die Ringe griffbereit an eine Stelle, wo Sie sie definitiv nicht übersehen und vergessen können. Denken Sie auch an die Personalausweise des Brautpaares und der Trauzeugen.
  • Bestücken Sie die Handtasche der Braut mit allen wichtigen Utensilien wie Taschentuch, Kamm, Deospray, Make-up zum Auffrischen, Ersatzstrümpfe und Kopfschmerztabletten.
  • Packen Sie die Reisetaschen für die Flitterwochen.

2 Wochen nach der Hochzeit

  • Verschicken Sie Danksagungskarten, mit denen Sie sich bei den Gästen für deren Kommen und für die Hochzeitsgeschenke bedanken.
 

Wichtige Dokumente

Eine Beglaubigte Abschrift aus dem jeweiligen Geburtenregister Ihres Geburtsortes (beim zuständigen Standesamt anfordern)
Eine Aufenthaltsbescheinigung (erhältlich in Ihrem Wohnorte bei der Meldebehörde)
Nachweis Ihrer Staatszugehörigkeit (für Ausländer und Aussiedler)
Personaldokumente (Personalausweis, ersatzweise Reisepass)
verwitwete und geschiedene Personen: amtlich beglaubigte Abschrift oder ein Auszug aus dem Familienbuch der geschiedenen Ehen, die dazugehörigen Heiratsurkunden und die rechtskräftig belegten Scheidungsurteile
Nachweise zu akademischen Graden
zusätzliche Dokumente bei Adoptierten oder bei schon vorhandenen Kindern, erkundigen Sie sich beim zuständigen Standesamt in Berlin oder Brandenburg

 

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Rechtmäßigkeit und Vollständigkeit. Ihre zuständigen Standesbeamten leisten gern ausführliche Auskunft über die zur Eheschließung notwendigen Dokumenten. Auf unserer Seite Standesämter sind die Standesämter in Berlin, Potsdam und Brandenburg mit den Kontaktdaten gelistet.

Weddingplaner
in Berlin und Brandenburg


Die Ehe ist und bleibt
die wichtigste Entdeckungsreise,
die der Mensch unternehmen kann.
Sören Kierkegaard


Das Wichtigste für ein unvergessliches Hochzeitsfest

Ihre Hochzeit steht an und Sie müssen noch viel organisieren? Damit der Stress vor der Hochzeit sich in Grenzen hält haben wir zur Hochzeitsplanung einige Tipps übersichtlich zusammengestellt. So bekommen Sie eine Übersicht über die Auswahl der Trauringe, Brautkleider, die richtigen Hochzeitskarten, Hochzeitsfotos oder Hochzeitsvideo. Unser Hochzeits-Countdown hilft Ihnen für den richtigen Zeitablauf, der Kostenplaner um das Budget für die Hochzeitsfeier im Blick zu behalten.

Viel Spaß bei der Vorbereitung Ihrer Hochzeit in Berlin und Brandenburg!

/** Loads the WordPress Environment and Template */