• Slider Image

Finanzierung der Hochzeit

Wie wird eine Hochzeit finanziert?

Der wichtigste Tag im Leben neben der Geburt der Kinder ist der Tag, an dem die eigene Hochzeit stattfindet. Er wird bereits weit im Voraus geplant. Dieser Tag soll nicht nur etwas Besonderes, sondern unvergesslich werden.

Familie, Freunde und Bekannte werden eingeladen. Das Essen, die Getränke und auch die Unterhaltung spielen eine große Rolle. Schließlich sollen sich auch alle wohlfühlen und immer wieder daran zurückdenken.

Das Brautkleid, der Hochzeitsanzug, die Location und auch die Trauringe kosten Geld. Genauso ist es auch bei der Bewirtung und vielen kleinen Dingen, die im Laufe der Planung aufkommen. Das Budget für eine Hochzeit sollte daher nicht zu niedrig angesetzt sein.

Finanzierung der Hochzeit

© pixabay.com

Woher kommt das Geld für den großen Tag?

Nicht immer hat die Braut ausreichende finanzielle Mittel, die Hochzeit zu finanzieren. Viele Menschen machen dann an diesem Punkt eine Liste, worauf sie verzichten können. Das Brautkleid wird Second-Hand gekauft und die Hochzeitslocation muss ja auch nur ein Dach über dem Kopf haben.

Es gibt jedoch noch andere Möglichkeiten, genau an diesem Tag mal keine Abstriche machen zu müssen. Die erste wäre eine Finanzierung über die Bank. Mit einem Kredit hat das Brautpaar alles, was sie sich je gewünscht haben.

Je nach Bank gibt es unterschiedliche Finanzierungsmodelle. Der Schnellkredit für Kurzentschlossene oder ein günstiger Kredit, der auf einige Jahre festgelegt ist. Am besten ist die Beratung vor Ort.

Möchte das zukünftige Ehepaar nicht mit Schulden in die Ehe gehen, dann bleiben noch andere Varianten. In vielen Fällen legen die Eltern der Braut und des Bräutigams einiges zu dem benötigten Geld dazu.

Es ist also nicht unüblich, dass Gelder von anderer Seite kommen. Ebenso kann mit den Geschenken sehr gut geplant werden. Im Durchschnitt bekommen Brautpaare bis zu 50 Euro pro Pärchen geschenkt.

Das ist natürlich eine sehr wacklige Planung, geht aber in den meisten Fällen auf. Rücklagen sind da schon sicherer. Es hilft vielleicht auch, einige Dinge zu verkaufen, die seit vielen Jahren in der Wohnung liegen.

Paare können zum Beispiel eine Münzsammlung schätzen lassen, Kleidung oder Elektrogeräte verkaufen oder sich einen Tag auf den Flohmarkt stellen. Auch wenn es sich nur um kleine Summen handelt, kann das bei der eigenen Hochzeit schon sehr hilfreich sein.

 

Finanzierung der Hochzeit

© pixabay.com

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

/** Loads the WordPress Environment and Template */